ichhabdawasTV

Sprühfolie von Mibenco

 

 

Nach vier Jahren auf dem Markt, ist es 2021 Zeit für ein Facelit für BMW X3 und X4. Das LCI (Life Cycle Improvement) läuft nach klassischem Muster ab: aufgefrischte Optik, etwas mehr Ausstattung, bessere Vernetzung, überarbeitete Motoren. Vom Facelift profitieren auch X3 M und X4 M Competition, die zudem mehr Power bekommen. Produktionsstart ist im August 2021, die Markteinführung erfolgt kurz danach.

#BMW #X3

Mehr Infos unter:

– – – – – –
• #AUTOBILD ABONNIEREN:
• FACEBOOK:
• INSTAGRAM:
• TWITTER:
• WEBSITE:
– – – – – –
Videos zu allen Autos von A bis Z: Hier siehst du die neuesten Modelle im Test und Fahrbericht. Dazu Filme über Erlkönige, Crashtests und alle Automessen.

Von

34 Gedanken zu „BMW X3/X4 Facelift (2021) | Frische-Kur für die Kompakt-SUVs | Neuvorstellung“
  1. Sowohl an der Front als auch am Heck passiert optisch viel zu viel, zu verspielt, zu viel Plastik und damit alles andere als zeitloses Design. Gefällt mir leider gar nicht, wie auch schon die meisten jüngeren Modelle von BMW.

    1. Naja, Plastik haben alle Autos an Front und Heck, aber ich gebe dir in Teilen Recht. Ich sehe es aber aus einer anderen Perspektive: mir gefallen die “gewagteren” neuen BMWs eigentlich recht gut, weil man da mal ein wenig aus sich rauskommt und frischen Wind in die Marke bringt. Hier hat man das im Ansatz auch versucht, allerdings mit dem klaren Hintergedanken, dass die Kunden vor allem vom X3 eben doch eher konservativ sind. Damit ist es nichts Halbes und nichts Ganzes, und in der Tat zeitlich jetzt nicht so richtig passend verglichen mit anderen neuen BMWs. Nach meinem Geschmack zu wenig Veränderungen, da wäre mehr drin gewesen. Gerade die Front wirkt schon jetzt nicht mehr so richtig frisch im Vergleich mit anderen Modellen.

    2. @Tobias K ja aber ganz ehrlich lieber dieses Design, als das vom normalen 3er oder 4er. Deren Nieren sind einfach unfassbar hässlich. Ich finde BMW sollte versuchen kleinere Nieren, größere Front Scheinwerfer und mehr Zukunft reinzubringen. Audi und ihre neuen Hecmlichter sind das Perfekte Beispiel. Audi ist momentan jeder anderen Aut Firma Thema Hecklichter Meilensteine vorraus. Aber auch das Interieur finde ich jetzt nicht so schön. Diese Displays gibt es jetzt seit fast 10 Jahren und langsam wird langweilig. Vielleicht sollte man da in Richtung Bmw x5 gucken oder was ganz neues was sich von jeder Marke abhebt wie bei Mercedes.

  2. Bei diesen Preisen, brauchen sich als deutscher Automobile Produzent nicht wundern, dass plötzlich alle, Japaner und Koreaner fahren.

    1. Naja, die neuen Pkw gehen meistens ins Leasing und sind nach 2-3 Jahren auch privat für einen halbwegs vernünftigen Preis zu kriegen.

    2. Bezieht sich nur auf Barkauf was eigentlich niemand macht.
      Beim Finanzieren und Leasing haben die Japaner und Koreaner vielfach schlechtere Angebote. Da kann ein X3 durchaus billiger sein als ein Genesis GV70 oder ähnliches.

      Listenpreise zu Vergleich macht kaum Sinn.

    3. @max chilla jop ist auch so. Da sehen viele nur nicht meine e klasse ist mit der Finanzierung von 1,2 Prozent was auch hoch ist aber da ist ein japaner viel viel teuerer mit 2,… Oder auch teilweise 3,…

    1. Mir gefällt sowohl vorne als auch hinten nicht so gut wie vorher. Und ich bin keiner der sich generell vor designänderungen scheut. M3/m4 G80-82 fand ich z.B. schon von anfang an geil oder den 4er an sich. Aber so sind halt geschmäcker.

  3. Die Rückleuchten Grafik des neuen X3 sieht echt schlechter aus, dass der obere Lichtstreifen sich durch ein rund um gehendes Qudarat mit dem unterne verbindet ist echt Banane 😂
    Und das Scheinwerfer schmaler werden macht auch wenig Sinn, gerade bei großen Autos sollten die eher groß und Kantik sein.

  4. Unter X5 sehen alle Modelle verbaut aus. Die Proportionen passen einfach nicht, Genau wie es bei den Limousinen erst ab dem 5er schön aussieht

  5. Die Preise sind kräftig gestiegen, weil diesmal LED Scheinwerfer serienmäßig zu haben sind. Also Aufpreis 4k auf Grundpreis 😂 schlau Bmw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.