ichhabdawasTV

Sprühfolie von Mibenco

 

 

2019 wurde der Golf der achten Generation vorgestellt. 2020 haben die Wolfsburger den sportlichen Diesel GTD nachgereicht. Sein Vierzylinder leistet 200 PS, der Preis startet bei 39.670 Euro. Wir hatten den GTD im AUTO BILD-"Garagen-Check".

Pro:
• Daily Allrounder
• Sparsam und sportlich

Kontra:
• hoher Preis
• Konnektivität
• Diesel-Soundgenerator

Mehr Infos unter:

00:00 Intro
00:16 Vorstellung des Golf 8 GTD
02:32 Antrieb
04:14 Interieur & Kofferraum
09:52 Meinung der Redaktion
12:23 Preis & Konkurrenz
13:39 Fazit

– – – – – –
• #AUTOBILD ABONNIEREN:
• FACEBOOK:
• INSTAGRAM:
• TWITTER:
• WEBSITE:
– – – – – –
Videos zu allen Autos von A bis Z: Hier siehst du die neuesten Modelle im Test und Fahrbericht. Dazu Filme über Erlkönige, Crashtests und alle Automessen.

Von

43 Gedanken zu „VW Golf 8 GTD (2021) | Golf GTD im AUTO BILD-“Garagen-Check” | mit Conny Poltersdorf“
    1. @Peter Petrovic Ich fahre einen Audi A6 mit S-Tronic, ja es ist schön, aber ich respektiere wenn jemand selbst schalten will.
      Schalten kann auch Spaß machen.

    2. @Frank
      Und genau deswegen hast du keinen Schalter sondern feine Automatik, weil es ja auch so viel Spaß macht. Keine Ahnung ob es auch ein Wandler ist wie in meinem w212, aber du hättest dir auch einen A6 als Schalter holen können 😏

    3. @Frank
      Fakt ist einfach das der Schalter tot ist. Macht keiner mehr freiwillig. Man muss eben mit der Zeit gehen

    4. @Peter Petrovic mein neuer Touran ist manuell und macht viel Spass…mann muss naturlich die ‘skills’ haben…🙂🙃

  1. Wie Easy sie das gesagt hat „Ich weiß der hier kostet fast 50.000€“ amk für das Geld fahr ich einen Mercedes und keinen gammeligen gammel Golf

    1. @Godfather of Bratfett JAMMI
      Für 50.000€ bekommst du eine gut ausgestattete C-Klasse die genauso, wenn nicht sogar mehr Leistung hat. Dazu ist die Qualität besser.
      Ansonsten holt man sich eine A-Klasse mit Amg Paket und reichlich guter Ausstattung und genauso viel Leistung oder man holt sich eine nackte E-Klasse aber fährt dafür eine E-Klasse. Klar sind die Preise gestiegen. Mein W212 E350 4 Matic hat 2014 mit fast voller Hütte und AMG Paket gute 70.000€ gekostet. Dafür bekommst du heute quasi einen simplen ausgestatteten E300 oder so.

      Fakt ist aber das der Stern in jeder Hinsicht besser ist

    2. @Peter Petrovic Ich hab mir nh neue C Klasse als auch den GTD im konfiguratur erstellt und du kriegst bei beiden für ähnliches Geld ungefähr das Gleiche. Beim Mercedes hat man zwar die extravagantere Innenausstattung, während man beim Golf mehr Leistung und Platz bekommt. Ist in meinen Augen also eine Ermessenssache. Klar ist VW teuer geworden, aber die wurden von der Krise auch am härtesten getroffen. Abgesehen davon sind sie die einzigen, die Toyota wirtschaftlich die Stirn bieten können.

    3. @Godfather of Bratfett JAMMI
      Also wenn du das in dieser kurzen Zeit geschafft hast, dann Respekt an dich 😂😂
      Je nach Konfiguration kann der eine Wagen mehr oder weniger haben als der andere. Daher kannst du das so pauschal gar nicht sagen.

    1. Wenn ich nur Plastik habe möchte kaufe ich mir 5 Dacia’s für die 50 Tausend und nicht nur ein Golf der nichts taugt.

  2. Der Golf egal in welcher Variante gefällt mir gar nicht. VW im allgemeinen ist nicht meine erste Wahl da finde ich genug Mitbewerber auf dem Markt die mir fürs Geld mehr bieten können.

  3. Maus!
    Ich möchte mehr von dir hören !

    Du hast so eine sympathische Art an dir !!

    Wowwwww!!!!!!

    Hab mich glatt verliebt 😻

  4. Ist ja ganz gut, dass Ihr auch die Konkurrenz benennt, aber es wäre dann auch ganz gut, wenn ihr den Basispreis von denen auch gleich sagt. Z.B. A220d Basis kostet x € Ford ST y €, so kann man den Preis von dem Golf auch gleich besser einordnen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.